Wurzelkanalbehandlung

Wurzelkanalbehandlung

3D-Animation ansehen: Wurzelkanalbehandlung

Eine Karies kann tief in die Zahnsubstanz eindringen und zu einer Infektion des Zahnnervs führen. Um den Zahn erhalten zu können und um zu verhindern, dass sich die Entzündung in den Kieferknochen fortsetzt, wird eine Wurzelbehandlung durchgeführt. Dazu entfernen wir alle „erkrankten" Gewebereste aus den Wurzelkanälen. Anschließend versiegeln wir die Kanäle mit einer thermoplastischen Wurzelfüllung (Guttapercha), um weitere bakterielle Besiedelung möglichst zu verhindern.

Zahnerhalt durch moderne Technik

Bei der Wurzelkanalbehandlung sind fundiertes Fachwissen und Präzision auf kleinstem Raum gefragt. Wir setzen besondere technische Hilfsmittel ein, die die Erfolgsaussichten und damit die Chance für den Zahnerhalt erhöhen. Dazu zählen:

  • Kofferdam: zur Abschirmung des Zahns vor Bakterien aus der Mundhöhle und um zu verhindern, dass Sie unangenehme Spüllösungen verschlucken
  • Lupenbrille: zur genauen Sicht auf die feinen Wurzelkanäle
  • Elektronisches Wurzellängenmessgerät: für die präzise Vermessung der Wurzelkanäle
  • Laser- und Ultraschallsysteme: für eine effektive Beseitigung der Bakterien in den Kanälen

Das Ziel einer Wurzelkanalbehandlung ist die Beseitigung aller Keime und das bakteriendichte Verschließen der Wurzelkanäle. Trotz größter Sorgfalt kann es vorkommen, dass Entzündungen anschließend nicht vollständig ausheilen. Mit einer Revisionsbehandlung (Wiederholungsbehandlung) kann der Zahn dennoch oftmals erhalten werden. Ein operativer Eingriff in Form einer Wurzelspitzenresektion kann so gegebenenfalls vermieden werden.

Weitere Informationen zur Wurzelkanalbehandlung finden Sie in unserer Zahn-Infowelt.