Periochip®

Insbesondere bei einem hartnäckigen Krankheitsverlauf der Parodontitis ergänzen wir unsere Behandlung durch eine antibakterielle Therapie.

Ein Beispiel dafür ist der Einsatz des Periochip®. Dabei handelt es sich um ein kleines, sehr dünnes Gelatineplättchen, das den desinfizierenden Wirkstoff Chlorhexidin enthält. Der Chip wird zwischen Zahn und Zahnfleisch, eingelegt und gibt den Wirkstoff über mehrere Tage kontinuierlich ab. In aller Regel spüren Sie den Chip nicht einmal.

Der Vorteil des Periochip®:

  • Durch die kontinuierliche Abgabe des Wirkstoffes werden die parodontitisauslösenden Bakterien besonders effizient und nachhaltig entfernt.
  • Nachdem der Chip seine Wirkung entfaltet hat, wird er innerhalb kurzer Zeit vom Körper selbsttätig wieder aufgelöst.